Der IDS setzt sich ein für:

image

Angemessene Honorare

Eine angemessene Honorierung der Leistungen der Schauspieler und Beteiligten an allen Auswertungen des künstlerischen Beitrags.

Soziale Absicherung

Eine angemessene soziale Absicherung der Schauspieler, seien sie nun festangestellt, unständig beschäftigt oder selbständig tätig.

Faire Vertragsbedinungen

Faire Vertragsbedingungen für schauspielerische Leistungen in Bezug auf Honorierung, Arbeitsgestaltung und Rechteabtretungen.

Problemlösungen

Einbindung der Schauspieler in alle politischen Entscheidungsprozesse, die den Berufsstand betreffen.

Unsere aktuellen Themen:

Komplexe Themen verlangen Kompetenz, Geduld und Durchhaltevermögen.

Verwertungsgesellschaften
Arbeit und Soziales
Reform des Urheber(vertrags)rechts
KSK
Pensionskasse
Rente
Vorsorge
Politische Einflussnahme
Informationsveranstaltungen
Berufsständische Gremien
Individuelle Lösungen

Die zum Teil beträchtlich sinkenden Tantiemen, die die Verwertungsgesellschaften in den letzten Jahren an Urheber und ausübende Künstler ausschütten, sind ein berechtigter Grund zur Sorge. Allen voran steht die GVL in der Kritik, die seit 2010 an Schauspieler oft nur noch 1-10% der früheren Ausschüttungen vornimmt. Besserungen könnte das neue Verwertungsgesellschaftengesetz (VGG) bringen, mit dem die EU-Richtlinie zur kollektiven Rechtewahrnehmung umgesetzt werden soll. Der IDS hat bereits im August 2015 seine Stellungnahme abgegeben und wird sich auch zu dem inzwischen vorliegenden Gesetzentwurf äussern und bei den zuständigen Ausschüssen des Bundestags intervenieren.

Im Bereich der sozialen Absicherung hat der IDS bereits mehrere Eingaben an das BMAS abgegeben mit dem Ziel, die Figur des “Unständig Beschäftigten” zu erhalten und in den Bereich der Arbeitslosenversicherung zu integrieren. Zur Durchsetzung dieses besonderen sozialversicherungsrechtlichen Status, der gerade für die Anwendung im Medienbereich vom Gesetzgeber angepasst wurde, begleitet der IDS eine Vielzahl von Verfahren seiner Mitglieder bei den Krankenkassen, der Clearingstelle und den Sozialgerichten, um für eine angemessene soziale Absicherung von Schauspielern zu sorgen.

Die Honorare der Schauspieler und der Synchronschauspieler sind im Sinken begriffen oder stagnieren und es wird immer schwerer durchzusetzen, dass die Arbeitgeber die gesetzlich vorgesehenen Sozialabgaben abführen. Die schwächere Verhandlungsposition und das sogenannte "Blacklisting" erschweren zudem die Verhandlungsposition der Schauspieler und Synchronschauspieler. Wir bemühen uns bei konkreten Problemen um individuelle Lösungen und pflegen einen vertrauensvollen Umgang mit unseren Mitgliedern. Zusammen für mehr!

Das BMJV hat im Oktober einen Referentenentwurf zum Urhebervertragsrecht vorgestellt, um die Position der Urheber und ausübenden Künstler zu stärken. Der IDS, der schon im Vorfeld dieses Entwurfes dem BMJV die Gründe für die Notwendigkeit der Stärkung der Urheber vorgetragen hat, hat - wie vom BMJV erbeten - am 27.12.2015 seine Stellungnahme abgegeben und verschiedene Änderungen angeregt, um das Ziel, die Stärkung der Urheber und ausübenden Künstler, auch in der Praxis zu erreichen.



Der IDS-Vorstand:

Irina Wanka

Irina Wanka

1. Vorstandsvorsitzende

RA Kathrin Berger

RA Kathrin Berger

1. stellvertretende Vorstandsvorsitzende

Dirk Meyer

Dirk Meyer

2. stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Claudia Mabell

Claudia Mabell

Schatzmeisterin

member_foto

Markus Böttcher

Amt für besondere Aufgaben

member_foto

Roland Kuhne-Wanka

Schriftführer



Impressum:


Interessenverband Deutscher Schauspieler e. V. (IDS)
Bayerisches Filmzentrum
Bavariafilmplatz 7 Geb. 49
82031 Grünwald-Geiselgasteig

Telefon: +49 (0)89 - 64 981 236
Telefon: +49 (0)89 - 64 981 136
Telefax: +49 (0)89 - 64 981 333

E-Mail: info@ids-ev.eu

Vereinsregister des Amtsgerichts München, Infanteriestr. 5, 80315 München, Registernummer VR 9493

Vertretungsberechtigt:
1. Vorsitzende: Irina Wanka
1. Stellvertretende Vorsitzende: Rechtsanwältin Kathrin Berger
2. Stellvertretender Vorsitzender: Dirk Meyer

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.



Datenschutzerklärung:


1. Die für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle ist:

Interessenverband Deutscher Schauspieler e. V. (IDS)
Bayerisches Filmzentrum
Bavariafilmplatz 7 Geb. 49
82031 Grünwald-Geiselgasteig

Telefon: +49 (0)89 - 64 981 236
Telefon: +49 (0)89 - 64 981 136
Telefax: +49 (0)89 - 64 981 333

E-Mail: info@ids-ev.eu

Vereinsregister des Amtsgerichts München, Infanteriestr. 5, 80315 München, Registernummer VR 9493

Vertretungsberechtigt:
1. Vorsitzende: Irina Wanka
1. Stellvertretende Vorsitzende: Rechtsanwältin Kathrin Berger
2. Stellvertretender Vorsitzender: Dirk Meyer

(im Folgenden: "Anbieter")

2. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Die Website des Anbieters kann besucht werden, ohne dass vom Nutzer Angaben zur Person gemacht werden.

Bei einem Besuch der Seite des Anbieters werden vom Anbieter folgende Zugriffsdaten gespeichert: IP-Adresse des Nutzers, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, abgerufene Datei, Menge der gesendeten Daten.

3. Facebook Plug-ins

Auf der Seite des Anbieters werden Social Plugins von Facebook genutzt. Es handelt sich dabei um Angebote des Unternehmens Facebook Inc. (1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA), die bei Besuch der Seite des Anbieters eine direkte Verbindung zwischen dem Browser des Nutzers und dem Server von "Facebook" herstellt. An Facebook wird die IP-Adresse des Nutzers weitergegeben, von der aus er die Seite des Anbieters besucht hat. Wenn der Nutzer den Facebook-Button anklickt und gleichzeitig in seinen Facebook-Account eingeloggt ordnet Facebook den Besuch der Seiten des Anbieters dem Benutzerkonto des Nutzers zu. Auch wenn der Nutzer den Facebook-Button nicht anklickt, aber während des Besuchs der Seiten des Anbieters in seinem Facebook- Account eingeloggt ist, kann es sein, dass Facebook Daten über seinen Besuch auf der Seite des Anbieters erhält.

4. Google Plus – Plugin

Auf den Seiten des Anbieters wird der "+1"-Button des sozialen Netzwerkes Google Plus genutzt, das von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA94043, United States betrieben wird.

Wenn ein Nutzer die Seite des Anbieters aufruft, baut sein Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Anbieter hat keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit Hilfe des Plugins erhebt. Nach Kenntnis des Anbieters wird an Google die IP-Adresse des Nutzers und die URL der jeweiligen Webseite übermittelt.

Weitere Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung von Google unter http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html.